Weyn, Weyb und Gesang

In diesem Anno kann Josefin von Arcamu schon auf eyn halbes Jahrhundert ihres Daseyns auf dieser Erdenscheybe zurueckblicken.
Und so kam es, dass sie die Spielleute Skadefryd am 04. Tage des Lenzing AD MMXVII  aus Anlass ihres Erscheynungsfestes zur Voellerey in die Taverne „Zum Adler“ nach Louffenburg in Helvetien eynlud.   

Gerne nahmen wir diese Eynladung an. Schnell ward uns klar, dass wir als Spielleute, der Vorsitzenden unseres Fanclubs und Ideengeberin der weyteren Fanclubs in Gallien, im Trifelsland und im Regnum Italicum,  natuerlich als Geschenk unsere Bardengesaenge mitbringen wuerden.

Und so beluden wir wieder eynmal unsere stinkenden Kutschen mit unseren Musikinstrumenten und Utensilien und traten die Reyse nach Helvetien an.
Dort angekommen verbargen wir unsere Kutschen in eyner im Boden versteckten Remise. Dort bereyteten wir auch unsere Darbietungen vor.

Zur 6. und eyner halben Stund im Meridianus machten wir uns musikalisch in eynem Fackelzug auf den Weg von der Remise bis zur Taverne.
Dort hatten die anderen Gaeste sich schon vor der Taverne versammelt um eynen warmen Wuerzweyn zu verkoestigen. Ueberrascht blickten diese auf den Zug der sich Ihnen da naeherte.

Nach eyner kurzen Begruessung unterhielten wir die Gaeste mit unseren Weysen.  Hierbey ernteten wir schon reychlich Handgeklapper.

Unmittelbar nach unserer Darbietung klaerte Tavernenwirtin Anne die Anwesenden ueber das Eyne oder Andere auf und forderte schlieszlich die Mayden und Recken auf, sich zum Marktplatzbrunnen zu begeben und sich dort im eyskalten  Wasser die Haende zu reynigen, bevor man sich zur Fresserey begebe. Gesagt – getan!

Nachdem in der Taverne alle ihre Plaetze eyngenommen und eynen koestlichen Trunk vor sich stehen hatten, spielten wir Spielleute erst eynmal wieder auf, um die Menschen in laengst vergangenen Zeyten zu entfuehren und sie eynzustimmen auf das was folgte.

Es gelang uns alle Anwesenden auf die Zeytreyse mitzunehmen.

Sodann begaben auch wir uns, auf unsere zugewiesenen Plaetze und die dienstbaren Geyster der Taverne trugen die koestlichsten Speysen auf. Sie wurden nicht muede, immer und immer wieder die prall gefuellten Schuesseln mit schmackhaften Dingen, wie Suppe aus weyssem Weyn, Ente, Wildschweyn, Wildhase, Fasan, Blaukraut u.v.m., sowie viele Kruege besten Weynes und kuehlen Bieres heranzuschleppen.
Wir alle schlugen uns die Waenste richtig voll, bis diese zu Platzen schienen. Damit zeygten wir der Gastgeberin an, dass alles was dargeboten wurde, erste Guete ward.

Bevor wir uns aber den Suessspeyszen zuwandten, nahmen wir Spielleute erst eynmal unsere Instrumente zur Hand und verbreyteten Kurzweyl unter den Gaesten. Wir animierten sie wiederholt, sich immer wieder vom eynen Afterballen auf den anderen zu bewegen und so die Speys durch die Gedaerme weyterzutransportieren. Gerne durften die Mayden und Recken auch die Ihnen bekannten Weysen der Spielleute mitsingen. Eyn wunderbarer Chor.

So ward nun Platz in den Gedaermen geschaffen und man setzte sich wieder zu Tisch, um die Suessspeyse zu sich zu nehmen. So gab es in Teyg ausgebackenen Malum mit aromatisierten  Kugeln aus gefrorener Milich. Danach noch eynen kleynen Becher Branntweyn.

Und wieder nahmen wir Muskanten unsere Instrumente zur Hand und unterhielten die Anwesenden mit unserern Weysen. Das Volk erhob sich von seynen Plaetzen, schunkelte und sang lauthals mit und spendete frenetisches Handgeklapper.
Und so kam es, dass die Mayden und Recken derart zufrieden mit uns waren, dass wir den Abend nicht ohne Zugabe beenden durften.

Und noch eynmal nahmen wir unsere begeysterten Zuhoerer mit auf die Zeytreyse.

Nachdem unsere Darbietung beendet war, erhielten wir viel Zuspruch fuer unser Tun, was uns natuerlich sehr gefreut hat.

Kurz vor der Geysterstund packten wir schlieszlich unsere Utensilien zusammen und zogen von Dannen.

Eyn wunderbarer Auftritt mit richtig guten Gaesten. Es hat Spasz gemacht!

 

Voting bei Bestmusictalent

Liebe Freunde, Fans und Besucher unserer Webseite,

ab sofort könnt Ihr unter dem unten aufgeführten Link für unser Musikvideo voten, welches wir am 11.08.2016 auf YouTube online gestellt haben.

Dazu zunächst in der Liste der Videos auf das Feld INFO gehen und dort die Lupe anklicken. Danach auf den Stern "Vote für den Clip" unterhalb des Videos klicken.

Im Voraus schon Danke an Euch alle für Euer Voting.

http://www.bestmusictalent.de/charts/stil/sonstiges.html

BRANDHILFE DORELL

Liebe Fans, liebe Freunde,
wir möchten uns ganz herzlich bei allen Menschen da draußen im großen weiten Netz bedanken, die anl. unseres Spenden-Aufrufes einen Obulus auf das Spendenkonto überwiesen haben.
Eure finanzielle Gabe trägt dazu bei, dass unsere Fidlerin und ihre Familie wieder einen Schritt mehr in Richtung Normalität des Alltages unternehmen kann. Noch immer fehlen viele Dinge, die das Feuer vernichtet hat, aber es geht voran.
Unsere Fidlerin hat zwischenzeitlich eine adäquate Übergangswohnung gefunden. Das Haus in welchem sie einst wohnte ist dem Erdboden gleich gemacht. Aber auch dort stehen die Zeichen für den Wiederaufbau nicht schlecht.
Hoffen wir, dass es für unsere Fidlerin und ihre Familie in diesem Jahr nur noch positive Entwicklungen geben möge.

Vielen vielen Dank an Euch alle. Ihr seid echte Freunde!

Danke schön!!

Wir Spielleute möchten uns bei sämtlichen Statisten, die unsere Filmaufnahmen zu den Bad Säckinger Stadtgeschichten unterstützt haben, recht herzlich bedanken. Einfach toll, dass ihr Euren Sonntag für uns geopfert habt. Ihr seid Spitze.
Wir freuen uns nun riesig auf die kommende Multimedia-Show am 01. und 02.04.2017 im Bad Säckinger Kursaal.

Terminübersicht

Mi Mai 23, 2018 @19:00 -
Musikprobe
Sa Mai 26, 2018 @13:00 - 04:00PM
Straßenmusik
Mi Mai 30, 2018 @19:00 -
Musikprobe
Sa Jun 02, 2018
Mittelaltermarkt Nagaltuna Garbe

Skadefryd bei Bestmusictalent